PHOENIX®II 600HC Kegelradwälzfräsmaschine

Die PHOENIX® II Kegelradwälzfräsmaschne 600HC verfügt über eine revolutionäre Konstruktionsbauweise mit monolithischem Ständer. Sie ist hervorragend geeignet für die Trockenbearbeitung, die Aufstellfläche wurde verringert und die Zykluszeiten verkürzt.

Bei der 600HC sorgen Direktantriebsmotoren für hohes Drehmoment sowie für hohe Fräskopf- und Werkstückspindeldreh-zahlen. Somit entfallen mechanische Einstellungen wie das Austauschen von Wechselrädern sowie das Einstellen von Zugstangen-Endschaltern. Die Motoren mit Direktantrieb liefern sehr hohe Drehmomente sowie Fräskopf- sowie Werkstückspindeldrehzahlen, welche für eine optimale Leistung bei der Hochleistungs-Trockenbearbeitung - wie auch bei der Nassbearbeitung - im POWER CUTTING-Verfahren (Hochleistungsfräsen) erforderlich sind.

Es werden direkt gekoppelte Achsantriebe eingesetzt. Durch die höheren Verfahrgeschwindigkeiten in Kombination mit den damit verbundenen kürzeren linearen Bewegungen, die bei der neuen Konstruktionsweise erforderlich sind, sowie mit der höheren Spindelbeschleunigung bzw. -verlangsamung, wird eine weitere Reduzierung der Nebenzeiten und damit eine Gesamtverbesserung der Zykluszeiten erzielt. Endergebnis ist eine beträchtliche Senkung der Kosten pro Werkstück.

 
Weitere Informationen anfordern