Diamantabrichtrad

Für unsere neuentwickelten Wälzschleifmaschinen (TWG-Serie) wird neben dem konventionellen Abrichten der Schleifschnecke mittels Abrichtscheiben das Abrichten mit Abrichtrad und –rolle angeboten.

Dieses beim Wälzschleifen neu angewandte Abrichtverfahren bietet vor allem im Bereich der Mittel- und Großserienfertigung enorme Vorteile gegenüber Abrichtscheiben:

● Kürzeste Abrichtzeiten.

● Die Abrichtzeit ist unabhängig von der Schleifschneckengangzahl. Dadurch ergibt sich eine Zeitersparnis im Bereich des hochgängigen Schleifens.

● Keine Teilungssprünge zwischen den einzelnen Schneckengängen.

● Das Abrichten bei schleifähnlichen Drehzahlen erzeugt eine offene Schleifscheibenstruktur und vermindert die Schleifbrandgefahr.

● Höhere Teileausbringung je Abrichtzyklus durch die offene Schleifscheibenstruktur.

Damit ergibt sich eine erhöhte Wirtschaftlichkeit im Bereich der Mittel- und Großserienfertigung.

Bei der Entwicklung dieser Abrichttechnologie floss die jahrelange Erfahrung des Abrichtens beim Verzahnungshonen ein. Neben der Maschinen- und Prozessentwicklung wurde ein besonderes Augenmerk auf das Abrichtwerkzeug gerichtet. Abrichtrad und -rolle sind zu einem Werkzeugpaket zusammengefasst. Dieses ist in die Spannvorrichtung des Werkstückes integriert.

Damit ergeben sich

● ein vereinfachter Maschinenaufbau,

● keine Ladezeiten beim Abrichten,

● erhöhte Steifigkeit während des Abrichtvorganges, verbunden mit einer erhöhten Abrichtgenauigkeit.

● schneller Prozessablauf des Zahnflanken- und Außendurchmesserabrichtens.

● eine Standardisierung des Abrichtwerkzeuges.

 

 
Weitere Informationen anfordern