Gleason stellt schnellere, äußerst zuverlässige Kegelradfräsmaschine PHOENIX® 280C vor

Oktober 16, 2009

GLEASON stellt schnellere, äußerst zuverlässige

Kegelradfräsmaschine PHOENIX® 280C vor

Rochester, New York/USA, 16. Oktober 2009 - Die Einführung der neuen Gleason Kegelradfräsmaschine PHOENIX® 280C versetzt die Anwender in die Lage, die Zykluszeiten bei der Herstellung von Kegelrädern und Ritzeln mit einem Durchmesser bis 280 mm um bis zu 35 % zu reduzieren.

Die PHOENIX® 280C verfügt über zahlreiche neue Standardmerkmale wie beispielsweise einen automatischen Hochgeschwindigkeitslader, der die Werkstückwechselzeiten bei Tellerrädern auf nur fünf Sekunden und bei Ritzeln auf sieben Sekunden senkt. Dies ist eine geradezu ideale Lösung - sowohl für die Automobilhersteller, die niedrigere Stückkosten bei sehr hohen Stückzahlen erzielen möchten, als auch für die Lohnfertigung, wo eine sehr hohe Flexibilität für einen schnellen Wechsel von einem Werkstücktyp zum nächsten erforderlich ist.

Die unproduktiven Nebenzeiten werden durch den Einsatz einer in die Maschine integrierten Messeinrichtung weiter reduziert, so dass nur noch ein Bruchteil der Zeit für das Entnehmen der Werkstücke und die Überprüfung in einem Qualitätslabor nach dem Fräserwechsel oder aber bei den Vorbereitungen für die Fertigung eines ganz neuen Teils bzw. einer neuen Teilefamilie erforderlich ist, als das bisher der Fall war.

Die zum Anfasen bzw. Entgraten erforderliche Zeit wurde ebenfalls drastisch reduziert. Dies konnte durch eine zusätzliche Anfasspindel erreicht werden. Nun können Teile parallel gefräst und angefast bzw. entgratet werden und nicht mehr wie bisher in einem üblicherweise nach dem Fräsen ablaufenden Prozess.

Die 280C wurde so konstruiert, dass sie mit noch höherer Zuverlässigkeit in einem Produktionsumfeld eingesetzt werden kann, in der Trockenbearbeitung erforderlich ist. Das Maschinenbett ist beispielsweise aus einem fortschrittlichen Mineralguss (Polymerbeton) gefertigt, der für eine hohe thermische Stabilität und exzellente Dämpfungseigenschaften sorgt, so dass diese Maschine für die Produktion von hohen Stückzahlen unter Einsatz von Trockenbearbeitungsverfahren optimal geeignet ist. Auch der Späneabfluss ist optimal gelöst. Es wird sichergestellt, dass die heißen Späne noch effizienter aus dem Fräsbereich abtransportiert werden. Aufgrund der vereinfachten Konstruktion des Maschinenraums mit gut zugänglichen Servicebereichen ist die PHOENIX® 280C insgesamt äußerst wartungsfreundlich. Ein neues Türsystem mit Servoantrieb und stabilen Führungsschienen sorgt im Vergleich zu den konventionellen pneumatischen Türsystemen für eine höhere Zuverlässigkeit.

Eine Vielzahl von zusätzlichen Leistungsmerkmalen ermöglicht es dem Bediener, die Maschine 280C tagtäglich noch effizienter und produktiver in der Fertigung einzusetzen. Dank des neuen hydraulischen Fräserspannsystems, das ganz ohne Werkzeugeinsatz auskommt, kann der Fräskopf durch den Bediener nun ganz schnell und einfach ausgewechselt werden, was den erforderlichen Aufwand auf einen Bruchteil reduziert. Das Wechseln der Werkstückaufnahme ist für den Bediener nun ebenfalls viel schneller und einfacher durchführbar., und zwar aufgrund einer neu konzipierten Schnellwechsel-Werkstückaufnahme, die nun von der Vorderseite der Maschine anstatt von der Rückseite aus gewechselt wird. Dabei sind keine speziellen Werkzeuge bzw. Befestigungselemente erforderlich.

Die neue, fortschrittliche Software, die zusammen mit der Fanuc CNC-Steuerung 300i oder auch mit der Siemens CNC-Steuerung 840D zum Einsatz kommt, versetzt selbst weniger erfahrenes Bedienpersonal in die Lage, die Einricht-, Programmier- und Bedienverfahren der PHOENIX® 280C dank der verfügbaren Informationen und Daten problemlos zu optimieren. Diagnosebildschirme helfen dem Bediener dabei, auftretende Probleme umgehend zu beheben. Wie alle Gleason-Maschinen der neuesten Generation ist auch die 280C voll netzwerkfähig, so dass Gleason allen Kunden rund um den Globus bei der Problembehebung mittels Ferndiagnose unterstützend zur Seite stehen kann.

Als der "Total Gear Solutions Provider™", ist die Gleason Corporation Weltmarktführer in der Entwicklung, Herstellung und im Verkauf von Maschinen für die Herstellung von Verzahnungen aller Art sowie bei den dazugehörigen Ausrüstungsteilen. Die Gleason Corporation hat es sich zum Ziel gesetzt, für seine Kunden rund um den Globus der "Total Gear Solutions Provider™" zu sein, der Gesamtlösungen für den Verzahnungsbereich zu bieten hat. Gleason-Produkte werden von Kunden in der Auto­mobil­industrie und im Nutzfahrzeugbau, in der Luftfahrtindustrie, im Landmaschinen­bau, im Bergbau, in der Windkraftindustrie, im Baugewerbe, in der Elektrowerkzeugbranche und in der Schiffsbauindustrie sowie von einer Reihe der unter­schiedlichsten Anwender eingesetzt, die verschiedene Industrieaus­rüstungs­märkte beliefern. Gleason verfügt über Produktionsstätten in Rochester/New York, Rockford/Illinois, Dayton/Ohio, USA; Plymouth, England; Ludwigsburg und München, Deutschland; Studen, Schweiz; Bangalore, Indien sowie Suzhou, China. Es existieren Vertriebs- und Kundendienst­niederlassungen überall in Nord- und Südamerika, in ganz Europa sowie im asiatisch-pazifischen Raum.

Weitere Informationen über die Gleason Corporation erhalten Sie im World Wide Web unter http://www.gleason.com.

 

-ENDE -

 


« Go Back