Zielsetzung

Auflistung unserer Nachhaltigkeitsziele gemäß der Umweltmanagementnorm ISO 14001:

  • Von 2008 bis 2011 wird Gleason seine CO2-Bilanz weltweit pro Arbeitsstunde um 15 % reduzieren.
  • Ab 2009 und bis Ende 2011 wird Gleason 5 % seines dezentral d.h. am Einsatzort erzeugten bzw. bezogenen Energiebedarfs durch erneuerbare Energiequellen decken (basierend auf dem weltweiten Bedarf).
  • Erreichen des Benchmarks d.h. der Zielwerte bei den aktuellen Best Practices bei Gleason an allen Standorten bis Ende 2010. Danach wird Gleason jede Art von Verschwendung/Ausschuss jedes Jahr um 5 % reduzieren.
  • Ab 2008 und bis Ende 2011 wird jede Gleason-Betriebsstätte 50 % ihrer Verbrauchsmaterialien recyceln bzw. wiederverwerten.
  • Ab 2008 und bis Ende 2011 werden 25 % der Verbrauchsmaterialien, die in den Gleason-Werken verwendet werden, aus recycelten Materialien bestehen, als grün eingestuft und/oder biologisch abbaubar sein.
  • Ab 2008 und bis Ende 2011 werden neue Produkte aus dem Hause Gleason zu 10 bis 50 % aus recycelten Materialien bestehen.
  • Ab 2008 und bis Ende 2011 wird bei der Produktneuentwicklung dafür gesorgt, dass Gleason-Produkte am Ende ihrer aktuellen Lebensdauer zu 40 bis 90 % recycelbar oder wieder verwendbar sind – nach dem "cradle-to-cradle"-Prinzip d.h. es erfolgt eine Ausrichtung auf den gesamten Produktionskreislauf (Abfall wird wieder für neue Produkte verwendet).
  • Gleason wird Outreach-Programme entwickeln, um das Bewusstsein für die Umwelt und das Thema Nachhaltigkeit zu schärfen und zudem die Netzwerkfähigkeit mit unseren lokalen und globalen Nachbarn und Communities zu intensivieren.